Aufruf von Antonio Guterres

Flüchtlinge als Bedrohung zu behandeln, ist unmenschlich: Flüchtlinge suchen keine Konflikte, sie fliehen vor ihnen.

Fürchten Sie Flüchtlinge nicht - helfen Sie ihnen!

Dieser Aufruf stammt von António Guterres, dem Flüchtlingshochkommissar der Vereinten Nationen.

Antonio guterres  
   

Auszüge aus dem Aufruf:

"Flüchtlinge sind die Sündenböcke für eine Reihe von Problemen, vom Terrorismus bis zur Wirtschaftskrise, und ihre Gastgeber empfinden sie als Bedrohung der eigenen Lebensweise, nennen sie illegale Migranten, Kriminelle oder Schlimmeres. Bei all der aufkommenden Panik dürfen wir eines nicht vergessen: Die grösste Gefahr sind nicht die Flüchtlinge, sondern die Flüchtlinge selbst sind in grösster Gefahr."

 "Arme Staaten weltweit beherbergen im Moment fast 90 Prozent der Flüchtlinge - und leiden unter der Last. Mit dem Ergebnis, dass manche sich extremer Mittel bedienen, um Flüchtlinge fernzuhalten." 

"Bei komplexen Problemen ist es oft das Beste, zurückzugehen zu den Grundprinzipien: Leben schützen, Menschenrechte würdigen, Toleranz fördern und Vielfalt wertschätzen!"

 

  Refugees welcome

Der ganze Aufruf von António Guterres erschien in der "GAZETTE", einem politischen Kulturmagazin, in der Nummer 45 / Frühling 2015 (der Artikel ist unten als pdf-Datei abrufbar).Titelthema dieser GAZETTE-Ausgabe ist "Migration".

 

Hier der Aufruf als pdf zum Downloaden.

 
 
Kommentar verfassen
Falscher Code! Versuchen Sie es erneut