Dr. Hans Rudolf Herren

Dr. Hans Rudolf Herren, geboren 1947, aufgewachsen als Bauernsohn im Wallis, sah, dass für die Schädlingsbekämpfung sehr viel Chemie eingesetzt wurde.Bald schon war ihm klar, dass es auch andere Mittel gibt, die blattlausfressenden Marienkäfer machten es ihm vor. Insekten wie Schmierläuse, Schlupfwespen, Tse Tse Fliegen und Stängelbohrer begleiteten ihn dann durch seine Jugend.

Mittlerweile hat Hans Rudolf Herren Millionen von Menschen in Afrika vor dem Hungertod gerettet. Mittels biologischer Bekämpfung von Schädlingen verhinderte er das Aussterben der Maniokpflanze, eines der Hauptnahrungsmittel in weiten Teilen Afrikas. 1995 wurde er dafür mit dem Welternährungspreis ausgezeichnet und 2013 den Right Livelihood Award.

Vorgestellt wird Dr. Herren in der Sendung "Menschen und Horizonte" vom Radio SRF vom 19. Juni 2011 (auf "Download" klicken). Darin erzählt er unter anderem, wie in den 1960er Jahren sehr sorglos mit Pestiziden umgegangen wurde.

right-livelihood-award.png   Right Livelihood Award 2013
    Mit direktem Link zur Website sowie Pressestimmen zur Preisverleihung
     
 biovision.png          Biovision.ch

 

 

 

 

Kommentar verfassen
Falscher Code! Versuchen Sie es erneut