Tagesanzeiger vom 8.11.2013: Kohle- und Autoindustrie sponsern UNO-Klimakonferenz

nzzlogo-2.png

Die Zeiten haben sich geändert. Einst kämpfte die Auto- und Energieindustrie mit millionenteurer Lobbyarbeit gegen internationale Abkommen und nationale Gesetze zum Klimaschutz. Heute ist Umweltpolitik gut für eine Imagekorrektur. Und es scheint, dass selbst Klimakonferenzen auf grosse Player angewiesen sind.

Der ganze Artikel: www.tagesanzeiger.ch

 
Kommentar verfassen
Falscher Code! Versuchen Sie es erneut