Basel Peace Office

 Basel peace office fb logo 0

 

Das Basel Peace Office wurde gegründet, um den Frieden und die internationale Sicherheit zu fördern. Durch wissenschaftliche Forschung, Weiterbildungsseminare und Gesetzesvorschläge leistet das Basel Peace Office einen wichtigen Beitrag zur nuklearen Abrüstung und damit zu einer sichereren und friedlicheren Welt.

Das Basel Peace Office arbeitet mit zahlreichen internationalen Organisationen zusammen, die bereits erfolgreich zu den Themen internationale Sicherheit und nukleare Abrüstungen arbeiten. Beispiele sind das Nuclear Abolition Forum, das Abrüstungsprogramm des World Future Council WFC, das Parlamentarische Netzwerk für Nukleare Abrüstung und Nichtverbreitung (PNND) und das MPI Framework Forum.

Präsident ist Andreas Nidecker, Prof. Dr. med., Facharzt FMH für Med. Radiologie/Radiodiagnostik.

Andreas Nidecker ist u.a. aktives Mitglied des "Basler Fördervereins". In diesem gemeinnützigen Verein engagieren sich Basler Ärzte und Ärztinnen sowie Personen aus der Pflege und dem Gesundheitsbereich im weiteren Sinne für medizinische Projekte in Afrika und in Gebieten Nordost- und Osteuropas, die dringend Unterstützung brauchen.

Die Begegnung mit Menschen aus anderen Kulturen, die Konfrontation mit technisch-medizinischen Problemen, die in Mitteleuropa längst überwunden sind, sind für die Mitglieder des BFV Herausforderung und Bereicherung zugleich.

Dr. Nidecker wird auf der Website IPPNW vorgestellt, hier das pdf zum Downloaden.

Dazu ein Interview mit Andreas Nidecker mit der baz vom 9.3.2012 "Die Arbeit in Afrika ist bereichernd".

 

Als Direktor zeichnet Alyn Ware, den wir in diesem Dossier näher vorstellen.

Kommentar verfassen
Falscher Code! Versuchen Sie es erneut