BR nimmt Stellung zu Empfehlungen des UNO-Menschenrechtsrates

 

Bern, 27.02.2013 - Der Bundesrat hat heute eine gemeinsam mit den Kantonen erarbeitete Stellungnahme zuhanden des UNO-Menschenrechtsrates verabschiedet. Er bezieht darin Position zu 86 Empfehlungen, die der Rat anlässlich seiner zweiten Überprüfung der Menschenrechtssituation in der Schweiz (Universal Periodic Review, UPR) abgegeben hat. Diese Überprüfung, der sich alle Mitgliedsländer der UNO unterziehen, findet alle viereinhalb Jahre statt.

Zur Meldung:

Empfehlungen des UNO Menschenrechtsrates

 

 

 

 

Kommentar verfassen
Falscher Code! Versuchen Sie es erneut