Willi Herrmann

 

Willi Herrmann (Jahrgang 1944):

Willi Herrmann absolvierte eine kaufmännische Lehre in LISTA AG in Erlen TG, anschliessend die Zürcher Handelsmatura bei der Akademikergemeinschaft in Zürich. Während seines Werkstudiums an der Universität St. Gallen begleitete er verschiedene Firmengründungen und arbeitete Teilzeit als Personalassistent bei Givaudan SA, Dübendorf. Während 29 Jahren unterrichtete er als Gymnasiallehrer für Wirtschaft und Recht. Als Mitautor der Broschüre "Geld und Wirtschaft", erschienen in 11 Auflagen in Deutsch, Französisch und Italienisch, hat er wesentlich zu dessen Erfolg beigetragen.

Dozent für Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft und Rechnungswesen an drei Managementkursen der Sulzer International für russische Führungskräfte. Bildungsurlaub in Szeged, Südungarn. Übersetzung der Broschüre "Geld und Wirtschaft" mit Deutsch- und Wirtschaftslehrern der Körösy Iskola ins Ungarische und Unterricht Volkswirtschaftslehre in Deutsch. Aufbau der Schulpartnerschaft mit dem Wirtschaftsgymnasium Büelrain in Winterthur, Volkswirtschaftskurse im Untergeschoss der Schweizer Botschaft in Budapest. Vision Zukunftsbank als Garantin für eine nachhaltige, umweltverträgliche und zukunftsfähige Wirtschaftsordnung, basierend auf dem Buch "Kurswechsel" von Stephan Schmidheiny.

Als Treuhänder begleitet er Start-Up-Unternehmen von der Gründung bis zum Break-Even. Willi Herrmann ist verheiratet und Vater von drei leiblichen und fünf geschenkten Kindern.

 

Willi Herrmann ist der Verfasser des Buches "Wir gestalten unsere Zukunft". Zu beziehen ist das Buch in jeder Buchhandlung. (Preis z.B. bei Orell Füssli CHF 44.-)

Cornelia Diethelm, my blue planet, stellt Willi Herrmann und sein Buch "Wir gestalten unsere Zukunft" näher vor.

Über das Engagement von Willi Herrmann für Griechenland ist in der Zeitschrift "WIR-Plus" im September 2012 nebenstehender Artikel erschienen.

Wer entscheidet über das Schicksal Griechenlands? Ist es die EU oder Deutschland, sind es die Familien Karamanlis und Papandreou oder ist es die Regierung Samaras? Die Schweizerisch-Griechische Wirtschaftskammer hat sich mit der Gründung einer Stiftung ein grosses Ziel gesetzt; die Griechinnen und Griechen sollen in ihren Gemeinden das Steuer - wie vor 2500 Jahren - wieder in die Hände nehmen.

Schulpartnerschaft Winterthur - Szeged

Er unterstützte aktiv und erfolgreich den Erhalt der "Badi Rheinau", ein Schwimmbad, das eigentlich hätte abgebrochen werden sollen. Der Entscheid der Kantons Zürich, das Hallen- und Freibad Rheinau abzureissen, hatte im Weinland und ennet der Grenze / Jestetten, eine Welle der Solidarität ausgelöst. Der Einsatz lohnte sich: Die Genossenschaft Aquarina wurde gegründet, die Badeanstalt ist gerettet und bleibt geöffnet als "Aquarina". Willi Herrmann unterstützte diesen Verein bei seiner Gründung aktiv und ist jetzt im Hintergrund als "Team-Player" tätig.